Aufstellung von Kunstwerken innerhalb und außerhalb des öffentlichen Straßenraums
In der Einwohnerversammlung 2017 wurde sich dafür ausgesprochen, mehr Kunst und Kultur in den öffentlichen Raum zu bringen. Vorgeschlagen wurde insbesondere die Innenstadt im Bereich der Fußgängerzone, der Drostei einschließlich der Drosteiwiese und beim Rathaus durch Kunstwerke ‚lebendiger‘ zu gestalten.

Dieser Anregung möchte die Stadt gerne folgen, allerdings erlaubt es die finanzielle Lage nicht, Kunstwerke anzukaufen. Daher soll nun erkundet werden, ob auf anderem Wege die Möglichkeit besteht, das angestrebte Ziel zu erreichen, beispielsweise durch eine temporäre kostenlose Überlassung von Kunstwerken zur Aufstellung innerhalb und außerhalb des öffentlichen Straßenraums. „Alle Bürgerinnen und Bürgern sind herzlich aufgerufen uns Ihre Anregungen und Ideen zur Umsetzung des in der Einwohnerversammlung vorgebrachten Wunsches mitzuteilen“, so Bürgermeisterin Urte Steinberg (parteilos).

Durch die Aufstellung ihrer Kunstwerke wird es den Künstlerinnen und Künstlern ermöglicht, ihre Kunstwerke der Öffentlichkeit zu präsentieren und gleichzeitig zu einer Bereicherung der kulturellen Vielfalt der Stadt beizutragen.

Sofern Sie hieran Interesse haben, bitten wir Sie, sich mit Ihren Ideen bis zum 15.03.2018 an Frau Freitag (freitag@stadtverwaltung.pinneberg.de oder Tel. 04101 211-430) zu wenden. Nach Auswertung aller eingegangenen Interessenbekundungen soll im ersten Quartal diesen Jahres das weitere Verfahren zur möglichen Umsetzung politisch beraten werden.

Anzeigen